Bestandsaufnahme: Befragung aller Krankenhäuser zur Notfallversorgung

In der Diskussion um die stationäre Notfallversorgung sollen nun die Krankenhäuser zu Wort kommen. Dafür werden alle rund 2.000 Krankenhäuser in Deutschland zu ihren vorhandenen Notfallstrukturen befragt.

Berlin, 12. Juli 2017 (IGES Institut) - Diese in ihrer Art bisher umfassendste Befragung deutscher Kliniken führt das IGES Institut im Auftrag des Gemeinsamen Bundesauschuss (G-BA) aus. Die Kliniken werden dazu über ihre Fachabteilungen, ihre personelle und apparative Ausstattung sowie über ihre Arbeitsabläufe in den Notaufnahmen befragt.

Hintergrund sind Vorgaben des Krankenhausstrukturgesetzes. Darin erhielt der G-BA den Auftrag, ein gestuftes System von Notfallstrukturen in Krankenhäusern zu entwickeln. Dies soll für jede Stufe der Notfallversorgung Mindestvorgaben zur Art und Anzahl von Fachabteilungen, zur Anzahl und Qualifikation des vorzuhaltenden Fachpersonals sowie zum zeitlichen Umfang der Bereitstellung von Notfallleistungen festlegen.

Ziel ist der Befragung ist es, möglichst belastbare Informationen zu möglichen Folgen der verschiedener G-BA-Konzepte auf die derzeitigen Versorgungsstrukturen zu erhalten. Die Ergebnisse sollen in die weiteren Beratungen über die neuen Vorgaben einfließen, bevor dann bis zum 31. Dezember 2017 der finale Beschluss zum Stufensystem erfolgt.

Die Befragung des IGES Instituts erfolgt schriftlich als auch online. Sie läuft in der Zeit vom 10. Juli bis zum 16. August 2017.